Druckversion

Technische Verarbeitungshinweise

EPS-Sicherheitsdämmbahnen

Die EPS-Sicherheitsdämmbahn besteht aus einem EPS-Dämmstoff und einer aufkaschierten, hochwertigen Elastomerbitumenbahn mit doppeltem Nahtverschluss als erste Abdichtungslage.

Mit der EPS-Sicherheitsdämmbahn von Icopal werden 3 m² Dämmung und die erste Abdichtungslage in einem Arbeitsgang verlegt.

Die Dämmbahn wird in den Wärmeleitfähigkeitsgruppen WLG 040, 035, 032 oder 031 für folgende Belastungen geliefert:

  • DAA dm = Dämmung, Aussen unter Abdichtung mit mittlerer Druckbelastung,
  • DAA dh = Dämmung, Aussen unter Abdichtung mit hoher Druckbelastung,
    z. B. für intensiv begrünte Dächer und Terrassen.

Die EPS-Sicherheitsdämmbahn hat eine Spezialsicherheitsnaht mit doppeltem Nahtverschluss. Der 3 cm breite, kaltselbstklebende Streifen in der Spezialsicherheitsnaht schützt den Dämmstoff beim Verschweißen vor Verbrennungen. Nach Abziehen der Trennfolie wird der SK-Streifen mit der Andruckrolle abgerollt. Danach wird der 7 cm breite Nahtstreifen mit Handbrenner und Andruckrolle homogen geschlossen.

Die Abdichtungslage der Icopal-Sicherheitsdämmbahn wird unterseitig mit schmalen THERM-Streifen und SYNTAN®-Beschichtung hergestellt. Das bewirkt eine sichere Verklebung der Dämmung mit der Abdichtungslage und sorgt damit für eine hohe Windsogsicherheit. Außerdem wird hierdurch ein dauerhafter Dampfdruckausgleich erreicht, wie er in den Regelwerken gefordert ist.

Für Gründächer gibt es die EPS-Sicherheitsdämmbahn auch in durchwurzelungsfester Ausführung.

Auf Stahlprofilblech sollen EPS-Sicherheitsdämmbahnen sowie Dampfsperren zur Stabilisierung der gesamten Dachkonstruktion parallel zum Verlauf der Obergurte verlegt werden.

Auf festen Untergründen, wie beispielsweise Beton, sollen EPS-Sicherheitsdämmbahnen quer zur Verlegerichtung der THERM-Dampfsperrbahnen verlegt werden, um Überhöhungen aus dem Untergrund und aus den Nahtüberdeckungen weitgehend auszugleichen.

Zur besseren Wasserableitung wird die EPS-Sicherheitsdämmbahn mit einem Niveauausgleich versehen. Die abgesenkten Naht- und Stoßbereiche sorgen für eine ebene Oberfläche.

Dadurch wird eine bessere Wasserableitung erreicht. Sie vermindern die Nahterhöhung und sorgen so für optisch ansprechende ebene Oberflächen, auf denen sich weniger Wasserpfützen und damit Schmutzablagerungen bilden können. Durch den seitlichen Stufenfalz werden Wärmebrücken verhindert.

Weitere Informationen zu EPS-Sicherheitsdämmbahnen siehe Flachdachhandbuch 6, Kapitel 3.1.15

 

Beratung per Telefon:

Wenn Sie Fragen haben zur Ausführung von Flächen- oder Detailabdichtungen oder einen Einzelnachweis benötigen, nutzen Sie unseren anwendungstechnischen Beratungsservice
zum Nulltarif und rufen uns an:

Hotline unter Tel.  0800 8547120

Ihr Fachberater

Hier finden Sie den Icopal-Fachberater in Ihrer Nähe!

zur Fachberater-Suche

Flachdachhandbuch 6

Das Nachschlagewerk zum Thema Flachdach

zum Flachdachhandbuch

Info-Hotline

0800 8547120 zum Nulltarif

Wir sind für Sie da!